Skip to main content

Die besten Staubsauger 2019 powered by Staubsauger Vergleich bei Vergleichs.com

iRobot Roomba i7 Saugroboter

(4.5 / 5 bei 129 Stimmen)

735,74 €

Zuletzt aktualisiert am: März 7, 2020 6:14 am
Preisverlauf
Marke
MarkeiRobot
Staubsauger-TypStaubsauger-Roboter
Beutellos
Staubbehältervolumen0,4 liter
Hartboden geeignet
Teppich geeignet
Energieeffizienz

k.A.

HEPA Filter

Gesamtbewertung

95.5%

Qualität
100%
Preis/Leistung
85%
Funktionsumfang
99%
Bedienbarkeit
98%

Unser nächster Prüfling: Irobot Roomba i7 und I7+

Der Irobot Roomba i7 wird derzeit zu einem Preis von rund 800 Euro verkauft, was recht viel ist. Daher beschlossen wir, einen Irobot Roomba i7+ Test durchzuführen. Dabei achteten wir vor allem auf die Bequemlichkeit der Handhabung und darauf, ob die Qualität des Gerätes seinen hohen Preis rechtfertigt.

Lieferumfang

Der bestellte Irobot Saugroboter wurde nach zwei Tagen zusammen mit einem Ersatzfilter und zwei Staubsaugerbeuteln geliefert. Doch was uns am Lieferumfang angenehm überraschte, war die Tatsache, dass zum Lieferumfang neben einer Virtual Wall und einer Ladestation auch eine Absaugstation gehörte.

Laut der Bedienungsanleitung kann sie beim Aufladen des Saugroboters seinen Staubbeutel mit einem Fassungsvolumen von 0,45 Liter automatisch entleern, was wir im Irobot Roomba i7+ Test auch prüften.

Steuerung des Irobot Roomba i7+

Anders als viele andere Roboter wird der Irobot Roomba i7 ausschließlich über eine App gesteuert. Dabei gibt es eine App für Android-Geräte und eine für iOS-Systeme. Daher kann der Nutzer den Putzroboter von überall steuern. Allerdings stellte es sich im Test heraus, dass die Übertragung der Befehle mit einer kleinen Verzögerung erfolgt.

Dabei erwies es sich im Einsatz als ein Vorteil, dass die App mit Google Home und Amazon Alexa kompatibel ist. Davon konnten wir uns in unserem Irobot Roomba i7+ Test selbst überzeugen und vergaben dem Gerät dafür zusätzliche Pluspunkte, weil es uns die Eingabe der Befehle mit der Stimme ermöglichte. Einen weiteren Vorteil stellt die Virtuallwall dar, die das Absperren der nicht zu säubernden Gebiete ermöglicht.

Unsere Irobot Roomba i7+ Erfahrungen im Detail

Im Einsatz gefiel es uns, dass wir Irobot Roomba i7+ per App so programmieren konnten, dass er jeden Tag zur selben Zeit zu arbeiten begann. Eine weitere positive Erfahrung bestand darin, dass die großen Räder des Roboters mit Hindernissen von bis zu 20 Millimeter fertig wurden. Somit konnte der Roboter ohne Probleme über Schwellen, Läufer und Teppiche fahren. Die einzige Enttäuschung stellte dabei die Tatsache dar, dass der Roboter langflorige Teppiche nicht wirklich reinigen kann. Auf allen anderen Oberflächen erwies sich seine Leistung von 1800 Pa als ausreichend. Als zusätzlicher Vorteil entpuppte sich die Tatsache, dass der Nutzer in seiner App sehen kann, in welchem Zustand sich das Haus nach der Reinigung befindet und wo der Roboter geputzt hat. Somit kann der Nutzer Korrekturen am Programm auch dann vornehmen, wenn er gerade außer Haus ist.

Welche Irobot Roomba i7+ Erfahrungen haben wir noch gemacht? Uns hat vor allem die Präzision der Karte positiv beeindruckt, die er mithilfe seiner Weitwinkelkamera erstellt und die ihm auch hilft, jede Stelle so lange zu putzen, bis die sauber wird. Außerdem wird dank seiner präzisen Stelle keine Stelle ausgelassen, wovon wir uns im Test überzeugten. Lediglich niedrige Möbelstücke können dem cleveren Roboter den Weg versperren, weil seine Höhe stattliche 93 Millimeter beträgt. Zu Zusammenstößen mit Möbeln kommt es dagegen nicht, weil dieses Modell mit einer Stoßleiste und Hindernisserkennung ausgestattet ist.

Die besagte Hinderniserkennung kann auch eine Treppe rechtzeitig orten und identifizieren, was das Umkippen des Roboters verhindert. Was uns weniger gefiel, war die Tatsache, dass der Roboter nicht 90 Minuten, wie es der Hersteller in der Beschreibung behauptet, sondern 78 Minuten mit einer Akkuladung arbeitete. In dieser Zeit säuberte das Gerät ungefähr 85 Quadratmeter Fläche und kehrte zur Ladestation zurück. Dabei wurde sein Staubbehälter automatisch entleert, was uns gefiel. Lediglich das laute Geräusch beim Entleeren störte uns ein bisschen. Aber beim Arbeiten erzeugt der Irobot Roomba i7+ einen Geräuschpegel von 66 Dezibel, den wir als leise empfanden. Weniger angenehm war jedoch die Tatsache, dass der Roboter 3 Stunden braucht, um sich wieder aufzuladen. Daher werteten wir die Bequemlichkeit der Handhabung und die Gesamtleistung mit der Note „Gut“ (2,3).

Technische Eigenschaften des Roboters im Überblick

 

  • Abmessungen: 340 * 93 Millimeter
  • Gewicht: 3380 Gramm
  • Kapazität des Akkus: 3300 mAh
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • faktische Arbeitszeit mit einer Akkuladung: 78 Minuten
  • Größe der Fläche, die mit einer Akkuladung gesäubert werden kann: 85 Quadratmeter
  • Steuerung: über die Herstellereigene App iRobot-HOME-App
  • Größe des Staubbehälters: 0,45 Liter
  • Lieferumfang: 1 * Virtual Wall, 2 * Staubsaugerbeutel, 1* Ersatzfilter, 1 * Ersatzbürste, 1* Ladestation, 1 * Cleanbase

 

Wer sollte den Irobot Roomba i7+ Kaufen?

Der Irobot Roomba i7+ kann auch völlig autonom Reinigungsprogramme zu festgelegten Zeiten durchführen und lässt dabei nichts aus. Aber er kann nicht unter niedrigen Möbeln oder langflorige Teppiche reinigen. Dafür aber zeigt er sich bestens auf Hartböden aller Art und kurzflorigen Teppichen. Dabei machen ihm auch große Flächen nichts aus, weil sein Akku es ihm ermöglicht, bis zu 85 Quadratmeter mit einer Ladung zu reinigen. Darüber hinaus kann er von unterwegs gesteuert werden. Daher lohnt sich sein Kauf für Personen, die oft verreisen und nur Hartböden oder kurzflorige Teppiche haben.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


735,74 €

Zuletzt aktualisiert am: März 7, 2020 6:14 am

735,74 €

Zuletzt aktualisiert am: März 7, 2020 6:14 am