Skip to main content

Die besten Staubsauger 2019 powered by Staubsauger Vergleich bei Vergleichs.com

Fenstersauger - Die besten Modelle 2019

Eines der wichtigsten Haushaltshelfer ist der Fenstersauger. Schmutz und Dreck sind in jedem Haushalt vorzufinden. Etwa einmal die Woche oder mehr wird die Wohnung von Verschmutzungen oder ähnlichem befreit. Nicht selten werden damit Stunden verbracht. Häufig betroffen sind Böden, Teppiche, Möbel, Tische sowie Elektrogeräte. Doch auch an den Fenstern sammelt sich mit Laufe der Zeit viel Schmutz an. Ein gutes Mittel zur Reinigung ist ein sogenannter Fenstersauger. Dabei handelt es sich um einen Sauger speziell für die Fenster. Alternativ lässt er sich noch für Spiegel oder Glastische einsetzen. Was genau das Gerät so besonders macht und worauf es beim Kauf zu achten gilt, wird im folgenden Fenstersauger Test erklärt. 

Fenstersauger
Vergleichssieger
Kärcher Akku Fenstersauger WV 5 Premium

Was ist ein Fenstersauger ?

Beim Fensterputzgerät handelt es sich im Prinzip um einen Akkubetriebenen Handstaubsauger. Allerdings wurde hier ein Abzieher integriert und das Gerät kann zur Reinigung von Glasscheiben und co. verwendet werden. Doch auch für glatte Oberflächen ist der Fenstersauger ideal geeignet. Meist wird er genutzt, um das Schmutzwasser nach dem Einwirken des Mittels abzusaugen. So entstehen keine Rückstände auf dem Glas. Das schmutzige Wasser kann nach der Reinigung einfach aus dem Behälter genommen, entleert und anschließend ausgespült werden. 

Bei vielen Modellen wird mittlerweile ein Wischlappen sowie eine Sprühflasche mitgeliefert. Die Reinigungslösung mit integriertem Wischansatz wird zur Bearbeitung der schmutzigen Oberflächen benötigt. Vor der eigentlichen Reinigung sollte die Scheibe mit ausreichend Seife bedeckt werden. Meist wird dafür ein mitgeliefertes Reinigungsmittel oder ein normaler Glasreiniger verwendet. An manchen Modellen ist der Wischlappen direkt an der Sprühflasche befestigt. Dadurch wird die Arbeit um einiges erleichtert. 

Alles wichtige zu Fenstersaugern !

Wer einen Fenstersauger kaufen möchte, der sollte auf einen Fenstersauger Test zurückgreifen. Die besten Fenstersauger haben den Vorteil, dass Sie keine Schlieren auf dem Glas hinerlassen.
Die Kärcher Fenstersauger sind die beliebtesten Modelle und auch Marktführer in dieser Branche. Unser Testsieger ist daher auch ein Modell von Kärcher.
Ein guter Fenstersauger kostet im Schnitt ca. 50- 80 €. Natürlich ist auch hier viel vom Zubehör abhänig. Geräte unter 30€ sind in unserem Test durchgefallen.

Wie funktioniert ein Fenstersauger?

Fenstersauger werden elektrisch gesteuert und mithilfe eines Akkus betrieben. Deswegen sind sie auch unter dem Namen Akku Fenstersauger bekannt. Kleine Modelle können so ihre Flexibilität behalten und bequem mit einer Hand bedient werden. Im ersten Schritt wird das Fenster mit einem passenden Reinigungsmittel besprüht. Dadurch wird zunächst der grobe Schmutz behandeln. Für die Hygiene verantwortlich sind die Sprühflasche sowie ein Mikrofasertuch, die bereits im Lieferumfang enthalten sind. Dadurch können die Hände sauber gehalten werden. Jetzt kommt der Fenstersauger zum Einsatz. 

An seiner Absaugdüse ist eine weiche Abziehlippe angebracht. Durch die Lippe gleitet das Gerät wie ein normaler Fensterabzieher über die glatte Oberfläche der Fenster. Letztendlich wird so das Schmutzwasser zusammengetragen. Für die Saugkraft ist der verbaute Motor zuständig. Er entwickelt eine Sogwirkung, mit der das Wasser in einem Behälter gesammelt wird. Das Wasser kann zudem nicht auf den Boden tropfen. Je nach Größe und Inhalt muss der Behälter nach einer bestimmten Zeit geleert werden. Ein großer Vorteil bei der Verwendung ist, dass die Hände stets sauber bleiben. Es ist nicht mehr möglich mit dem Schmutzwasser in Berührung zu kommen. Selbst unbeliebte Streifen nach dem herkömmlichen Fensterputzen sind nicht mehr sichtbar. 

Wo wird der Fenstersauger eingesetzt?

Das Fensterputzgerät ist eine wesentliche Erleichterung beim Putzen der Fenster. Doch das Produkt kann noch für andere Sachen eingesetzt werden. Folgende Bereiche können mit einem Akku Fenstersauger ebenfalls gereinigt werden:

  • Fliesen
  • Fenster und Dachfenster
  • Vitrinen
  • glatte Oberflächen
  • Wintergarten
  • Glastisch
  • Spiegel
  • Fenster von der Dusche

Je nach Einsatzzweck steht dem Nutzer unterschiedliches Zubehör zur Verfügung. Vitrinen oder Wintergärten benötigen meist eine Teleskopstange oder Abstandshalter.

Fenstersauger Test: Das Ranking

Platz 1: Kärcher Akku Fenstersauger WV 5 Premium

Vergleichssieger
Kärcher Akku Fenstersauger WV 5 Premium

Der Kärcher Akku Fenstersauger WV 5 Premium bietet ein sehr gutes Preis/-Leistungsverhältnis.Dazu kommt das er seine Arbeit wie Fliesen Reinigung oder hauptsächlich Fenster Reinigung super erledigt und das alles streifenfrei, was gerade hier sehr wichtig ist. Auch in sachen Handhabung ist der Kärcher Staubsauger ein echtes Wunder, sein riesen Vorteil ist die einfache Bedienung.

Fenstersauger Wer auf der suche nach einem Fenstersauger ist, der ist mit dem Kärcher Fenstersauger mehr als gut bedient. In unserem Test, landet der Kärcher Akku Fenstersauger WV 5 Premium auf dem ersten Platz. Gerade die Firma Kärcher ist hier ganz weit vorne. Der Sauger für Fenster hat keine Probleme und macht seine Arbeit mühelose, streifenfreie und tropfenfreie.

Lieferumfang:

  • Glasreiniger-Konzentrat
  • Sprühflasche Extra mit Mikrofaser-Wischbezug
  • Wechselbarkeit der Saugdüse (280 mm und 170 mm)
  • Manuell einstellbare Abstandshalter
  • Entnehmbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Akkuladegerät für Kärcher Fenstersauger

Fenstersauger KärcherStand (März 2019): Der Kärcher WV5 Premium hat über 497 Kundenbewertungen und schneidet mit einer 4.5 auf Amazon ab. 

Die wichtigsten Poitiven Bewertungen hat das Modell erhalten durch folgende Aspekte:

  • Gute Saugleistung
  • Gute Akku Laufzeit
  • Gute Verarbeitung

Insgesamt nur 14 % der Kunden haben den Kärcher Fenstersauger nur weniger als 3 Sterne gegeben. Die Gründe hierfür sind Teilweise nicht nachvollzieh bar. Allerdings gab es hier bei den 1 Sterne Bewertungen oftmals folgende Negative Aspekte:

  • Akku Defekt nach kurzer Zeit.
  • Putzstreifen auf dem Fenster.

Wir müssen sagen das Sie mit dem Staubsauger für Fenster von dem Hersteller Kärcher zufrieden sein können, und er hält was er verspricht. für knapp unter 60€bekommt Ihr einen Super Leisen und Qualitativ hochwertigen Fenstersauger.

Was kostet der Kärcher WV 5 Premim ?

Stand jetzt liegt der Fenstersauger bei einem Preis von 54,99€.

Gibt es einen Ersatzakku für den Sauger ?

Ja, den Akku gibt es Online bei fast allen Shops zu kaufen.

Platz 2: Bosch Akku Fenstersauger GlassVAC

Vergleichssieger
Bosch Akku Fenstersauger GlassVAC (3,6 Volt, 2 Ah, im Karton)

Auf unserem zweiten Platz hat es der Fenstersauger von Bosch geschafft. Die „wiper blade technology“ ermöglicht saubere, schnellere Fensterreinigung. Der Kabellose Fenstersauger überzeugt ins Sachen Qualität und Handhabung. Beim Einsatzgebiet ist der GlassVAC ein Allrounder er ist da für die Reinigung von Haus- und Autofenstern, Spiegel, Fliesen, Duschen und vieles mehr.

Bosch FenstersaugerZu den Premium Modellen gehört natürlich auch der Hersteller Bosch. MIttlerweile sollte es jedem ein Begriff sein, durch seine Qualität und seiner Leistung. Mit dem Fenstersauger Glass VAC hat die Firma ein wirklich super Allrounder auf dem Markt gebracht. Für knapp unter 60€ ist dieser Bosch Fenstersauger zu erwerben.

  • Akkuspannung 3,6 V
  • Reinigungsleistung pro Akkuladung Ca. 105 = 35 Fenster m²
  • Betriebszeit: 30 min
  • Akkukapazität 2 Ah
  • Ladedauer: 130 min
  • Schmutzwassertankkapazität: 100 ml
  • Maschinengewicht: 0,7 / 1,3 kg
  • Gerät Höhe: 222 mm

Stand (März 2019): Bosch GlassVAC Fenstersauger hat über 134 Kundenbewertungen und schneidet mit einer 4.7 auf Amazon ab. 

Der Sauger von Bosch hat 86 % 5 Sterne Bewertungen und das nicht Ohne Grund. Was genau die Nutzer überzeugt das seht Ihr hier:

  • Gute Saugleistung
  • Keine Streifen auf dem Fenster
  • Gut verarbeiteter Fenstersauger

Wenn wir auf die Negativen Kommentare und Bewertungen schauen dann sehen wir hier, dass nur 4 % der Kunden dem Produkt weniger als 3 Sterne gegeben haben. Wenn man Sich die negativen Punkte anschaut sind das folgende Kritiken.

  • Bei Sonnenschein sieht man Streifen am Fenster.

Wir können den Bosch GlasssVAC Empfehlen! Wir sind von der Qualität überzeugt und deshalb ist dieser Fenstersauger auch auf dem 2.Platz gelandet im Fenstersauger Test 2019.

Lässt sich der GlassVac horizontal und vertikal nutzen?

Ja der Fenstersauger kann in allen Positionen benutzt werden.

Wie kann ich den Wassertank reinigen?

Einfach den Tank von Rest entfernen und mit Seifenwasser den Glass Sauger Behälter reinigen im Waschbecken.

Platz 3: AEG Fenstersauger WX7-60CE1

Vergleichssieger
Bosch Akku Fenstersauger GlassVAC (3,6 Volt, 2 Ah, im Karton)

Auf dem 3. Platz im Fenstersauger Test hat es der AEG WX7 geschafft. Mit seiner gründlichen reinigung ist er ganz vorne dabei. Uns hat der Fenstersauger mit seiner Leistung überzeugt. Der AEG WX7 überzeugt zudem mit seiner geringen Lautstärke von nur 60dB und einer simplen Entleerung und Reinigung. Dieser Fenstersauger putzt ganz ohne Probleme auch gröbere Oberflächen. Dank seiner Abziehlippen aus Nauturkautschuk arbeitet der AEG WX7 Schlieren- und Streifenfrei. Die Akkulaufzeit beträgt dank des starkem Lithium-TurboPower-Akkus  bis zu 60 Minuten. Der Fenstersauger bietet eine tropfenfreie 360° Reinigung, auch überkopf, dadurch ist er sehr flexibel einsetzbar.

Platz 4: Leifheit Fenstersauger Set Dry & Clean

Vergleichssieger
Bosch Akku Fenstersauger GlassVAC (3,6 Volt, 2 Ah, im Karton)

Auf dem 4. Platz im Fenstersauger Test steht hier der Leifheit Fenstersauger Set Dry & Clean. Der Leifheit überzeugt mit einem einfachen Stecksystem das mit jedem Leifheit Zubehör verbunden werden kann. Noch dazu hat er eine hervorragende Leistung und ermöglicht ein Streifenfreies Absaugen. Dieses Gerät lässt sich durch seinen abgnehmbaren Tank sehr leicht reinigen. Das Abziehen von dünneren flächen wird problemlos durch die mitgelieferte kleinere Düse ermöglicht.  In jeder Lage kann man den Fenstersauger problemlos und tropfenfrei verwenden, somit ist er in 360° verwendbar. Je nach verwendungszweck kann der Leifheit Fenstersauger mit verschiedenem zubehör bestellt werden.

Platz 5: Aidodo Akku Fenstersauger

Vergleichssieger
Bosch Akku Fenstersauger GlassVAC (3,6 Volt, 2 Ah, im Karton)

Auf dem 5. Platz im Fenstersauger Test ist der Aidodo Akku Fenstersauger gelandet. Durch den mitgelieferten Teleskopstiel der von 54cm bis 119cm reicht ist er flexibel einsetzbar und kommt auch an schwer ereichbare  Stellen heran. Der Fenstersauger hinterlässt keine Streifen und das erzeugte Schmutzwasser wird komplett in den Wasserbehälter gesaugt. Im lieferumfang ist zudem eine Sprühflasche mit Mikrofaser-Wischbezug enthalten. Das Design ist sehr schlank und schlicht gehalten. In allen Richtungen ob überkopf oder irgeneiner anderen Position, das Gerät bleibt trocken und tropft nicht.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Fenstersauger unterscheiden sich mehr im Bereich der Qualität und der Handhabung. Wir haben hier mal die 5 wichtigsten Punkte aufgelistet die man sich vor einem Fenstersauger Kauf stellen sollte. Deswegen sollte man sich vor dem Kauf die folgenden Qualitätsmerkmale im Hinterkopf behalten: 

1. Leistung des Akkus

Viele der Fenstersauger werden mithilfe eines Akkus angetrieben. Vor allem die Laufzeit spielt dabei keine unwichtige Rolle. Im Schnitt lassen sich die Sauger zwischen 30 und 35 Minuten nutzen. Schwächere Akkus müssen bereits nach deutlich weniger Reinigungsarbeit wieder an die Steckdose angeschlossen werden. Zudem schaffen sie weniger Fläche. Viel wichtiger ist jedoch der Ladezyklus. Manche der Modelle benötige etwa 3 Stunden, um dem Akku volle Leistung zu bringen. Hersteller setzen mittlerweile auf unterschiedliche Techniken. Unter anderem gibt es:

-> den stromsparenden Stand-by-Modus
-> einen Wechselakku

Für welchen Akku man sich letztendlich entscheidet hängt von der zu reinigenden Fläche ab. Bei kleineren Fenstern kann ein kleineres Modell bereits ausreichen. Bei mehreren Stockwerken sollte die Akkuleistung deutlich höher sein. 

2. Reinigungsleistung des Fenstersaugers

Die Leistung des Akkus schließt automatisch die Reinigungsleistung mit ein. Dabei handelt es sich um das wichtigste Qualitätsmerkmal bei einem Akku-Fenstersauger. Im Grunde genommen soll mit so wenig Aufwand wie möglich vieles geschafft werden. Schon nach dem ersten Abziehen sollte sich die enorm hohe Reinigungskraft einstellen lassen. Leider gibt es auch Geräte, welche ihre Leistung erst in einem bestimmten Winkel bringen. Zudem hinterlassen schlecht verarbeitete Modelle Streifen, Flecken sowie Rückstände vom Reinigungsmittel. 

3. Abmaße und Gewicht

Nicht ganz unwichtig sind die Maße und das Gewicht vom Fenstersauger. Im Prinzip muss er klein und handlich sein. Größere Modelle finden sich eher in der Industrie wieder. Für den privaten Haushalt empfehlen sich kleine und leichte Modelle. Bei zu schweren Geräten gibt es mehr Abnutzungserscheinungen. Außerdem ist die Arbeit alles andere als schonend. Speziell bei mehreren Stockwerken kann das Tragen eines schweren Fenstersaugers Probleme bereiten. Hier gilt: Je leichter der Fenstersauger ist, umso flexibler kann er eingesetzt werden. Schwierige und eckige Stellen sind mit kleinen Modellen leichter zu erreichen. Das ideale Gewicht bewegt sich zwischen 600 und 800 Gramm. 

4. Ausstattung und Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung und ausreichend Ausstattung dürfen nicht fehlen. Die Ausstattung kann von Hersteller zu Hersteller variieren. Eine kleine Absaugdüse ist gerade an den schwer zu erreichbaren Stellen ein Vorteil. Anders sieht es in den Wintergärten oder Dachfenstern aus. Dort wird sogar eine Verlängerung benötigt, da die Fenster weiter oben liegen. Achte also vor dem Kauf genau darauf, bei was du den Sauger einsetzen willst. Bei höher liegenden Fenstern empfiehlt sich eine Verlängerung und bei eckigen Winkeln eine Düse. Ein bester Fenstersauger kann schwer ausfindig gemacht werden, da es viele qualitativ hochwertige Hersteller gibt. 

5. Lautstärke

Oft ignoriert hingegen wird die Lautstärke, die ein Fenstersauger entwickeln kann. Trotz des verbauten Motors und der hohen Saugleistung entsteht nur eine geringe Betriebslautstärke. Qualitativ hochwertige Modelle sind stets leise. Anders sieht es bei „No-Name-Herstellern“ aus. 

Fenstersauger - Ersatzteile und Zubehör

Viele der Fenstersauger kommen ohne jegliches Zubehör. Speziell bei Fenstersaugern können Ergänzungen eine gute Alternative sein, um den Reinigungsvorgang zu erleichtern. Auf jeden Fall benötigen Nutzer ein separates Produkt für die Fensterscheibe. Dabei handelt es sich meist um das Reinigungsmittel. Ob ein spezielles Produkt oder ein einfacher Wischlappen genommen wird, hängt von jedem selbst ab. Die Sprühflaschen sollten einen integrierten Wischaufsatz haben. Dadurch wird die Reinigung deutlich vereinfacht. Bei manchen Produkten wird das Mittel sogar mitgeliefert. Ein kleiner Blick in den Lieferumfang kann spätere Probleme vermeiden. 

Noch wichtiger ist die Lieferung eines Stabes, der sich später auf dem Sauger aufsetzen lässt. Beim Putzen höher liegender Fenster wird die Verlängerung zum absoluten Muss. Eventuell gibt es spezielle Bundles, bei denen Verlängerung, Mittel und co. vorhanden sind. 

Einen günstigen Staubsauger für Fenster finden

Der letzte Punkt befasst sich mit dem Preis. Schließlich will man ein hochwertiges Produkt zu einem guten Preis bekommen. Deswegen macht es Sinn vor dem Kauf sein bevorzugtes Modell mit denen von anderen Herstellern zu vergleichen. Eventuell lassen sich noch bessere Produkte finden. Ähnlich sieht es beim Preis aus. Dafür gibt es zahlreiche Vergleichsseiten, die innerhalb weniger Minuten den billigsten Preis im Netz herausfinden.

Noch wichtiger ist die Lieferung eines Stabes, der sich später auf dem Sauger aufsetzen lässt. Beim Putzen höher liegender Fenster wird die Verlängerung zum absoluten Muss. Eventuell gibt es spezielle Bundles, bei denen Verlängerung, Mittel und co. vorhanden sind. 

Das Fazit

Der Fenstersauger Test hat gezeigt, dass mithilfe des Saugers Fenster und Glasflächen ohne Probleme gereinigt werden können. Vor allem gibt es keine Tropfen auf dem Boden, da das Gerät eine Sogwirkung verursacht. Fragen wie „bester Fenstersauger“ sind schwer zu beantworten. Beim Kauf ist es wichtig auf Dinge wie Verlängerung, Saugleistung und Qualität zu achten. Häufig eingesetzt wird der Sauger bei Glastischen, Spiegeln, Fenster oder Fliesen. Durch seine kleine Größe ist er leicht und handlich. Wer sich für den Kauf interessiert, sollte die oben genannten Punkte im Hinterkopf behalten.