Skip to main content

Die besten Staubsauger 2019 powered by Staubsauger Vergleich bei Vergleichs.com

Mini Staubsauger - Ratgeber und Vergleich 2019

Staubsauger werden tagtäglich in vielen Haushalten genutzt. Es gibt sie in unterschiedlichen Arten und Größen. Da kann die Kaufentscheidung schon etwas schwerer ausfallen. Beispielsweise gibt es Modelle für die Industrie wie beispielsweise der Industriestaubsauger. Er verfügt über ordentlich Leistung und kann selbst groben Schmutz säubern. Für normale Hausbesitzer ist ein derartiger Sauger nicht zwingend notwendig. Eine gute Alternative dafür ist der Mini Staubsauger. Durch seine kleine Bauweise lässt er sich sehr leicht handhaben und kann selbst schwierige Stellen problemlos erreichen. Wie genau er funktioniert und worauf es beim Kauf zu achten gibt, wird im folgenden Mini Staubsauger Test ausführlich erklärt. 

Mini Staubsauger

Was ist ein Mini Staubsauger ?

Der Mini Staubsauger unterscheidet sich nicht sonderlich von einem normalen Staubsauger. Er ist nur wesentlich kleiner und handlicher. Das Gerät kann beim Saugen ohne Probleme in der Hand gehalten werden. Geeignet ist er mehr für kleinere Flächen. Für große Flächen reicht die Leistung nicht aus. Aufgrund des kleineren Gehäuses ist der Verbau eines stärkeren Motors technisch nicht umsetzbar. Aus diesem Grund kommt er oft am Schreibtisch zum Einsatz, an dem Krümel und ähnliches beseitigt werden müssen. 

Eine weitere Besonderheit: Der Hanstaubsauger verfügt über keinen Beutel. Ein großer Vorteil für Personen mit Allergien. Des Weiteren ist kein Stromkabel vorhanden, mit dem sich das Gerät wieder aufladen ließe. Die Inbetriebnahme erfolgt mithilfe von Akku oder auch Batterien. Früher wurde der kleine Staubsauger als eine Art Versuch angesehen und von der Konkurrenz eher belächelt. Doch mit Laufe der Zeit hat sich einiges in Sachen Technik und Handhabung getan, sodass der Sauger auch anderen Modellen Konkurrenz macht. Wie genau ein USB Staubsauger funktioniert, wird im Folgenden erklärt. 

Wie funktioniert ein Mini Staubsauger ?

Der kleine Staubsauger ähnelt sehr einem elektrischen Spitzer. Der Schmutz wird nämlich nicht wie für gewöhnlich in einem Beutel aufgefangen, sondern in einem Behälter. Der kleine Behälter ist einfach zu erreichen. Dazu muss lediglich das Oberteil vom Unterteil getrennt werden und schon kann der Dreck entleert werden. Angetrieben wird das Gerät nicht per Steckdose, sondern mit Akku oder Batterien. Deswegen verfügt das Modell über einen USB-Anschluss, um ihn in der Regel am PC, etc. wieder aufzuladen. 

Im Inneren des Saugers befindet sich ein Motor, der sich an einem Metallteil dreht. Die Leistung hält sich aufgrund der Größe des Motors und des Akkus oder Batterien in Grenzen. Das Metallteil sorgt für einen Luftstrom, mit dem der Schmutz eingesaugt wird. Durch die kleine Bauweise ist das Ergebnis überschaubar. Größere oder schwere Partikel lassen sich nicht entfernen. Dafür benötigt es mehr Power. Für kleinen, feinen Schmutz oder Staub ist das Gerät allerdings wie geschaffen. Deswegen kommt der kleine Staubsauger öfters in Einzelräumen oder Schreibtischen zum Einsatz. 

Wo wird der Mini Staubsauger eingesetzt?

Wie oben bereits angesprochen sind die Einsatzgebiete des Saugers aufgrund der Größe und Leistung eher beschränkt. Große Schmutzpartikel sollten anderen Modellen überlassen werden. Allerdings gibt es Bereiche, in denen der Mini Staubsauger einen guten Job verrichtet. Dazu zählen Bereiche wie: 

  1. Schreibtisch
  2. Schublade
  3. Fensterbank
  4. auf Reisen
  5. Modellbau

Für größere Flächen wurde der Hanstaubsauger nicht konzipiert. Dafür verrichtet er seine Arbeit zuverlässig an den kleineren Stellen. Der große Vorteil ist, dass er sich dank der kleinen Größe sehr gut bewegen lässt. Schwere Staubsauger verursachen mit Laufe der Zeit Schmerzen, sofern sie nicht ergonomisch gebaut wurden. Das geringe Gewicht und die leichte Handhabung machen ihn sehr beliebt bei der täglichen Reinigungsroutine am Schreibtisch und ähnlichem. 

Vor- und Nachteile vom Mini Staubsauger

Der USB Staubsauger ist ein qualitativ hochwertiger Sauger, der über einige Vorteile verfügt. Doch auch der ein oder andere Nachteil sollte nicht versteckt bleiben. Mann kann natürlich vorab schon sagen das ein kleiner Staubsauger kein ersatz sein soll für ein Bodenstaubsauger. Dieser Sauger Typ soll einfach noch als Zusatz für schwierige Ecken angeschafft werden.Diese werden nun genauer erläutert. 

Vorteile

  • Ein großer Vorteil des Geräts ist seine kleine aber kompakte Größe. Generell gilt: Je kleiner das Gerät, desto besser die Handhabung. Und das trifft auf dem Mini Staubsauger vollkommen zu.
  • Die verbesserte Handhabung und Nutzung ermöglicht längeres Reinigen ohne Pausen. Zudem können schwer erreichbare Stellen bessere vor Schmutz befreit werden.
  • Dank der geringen Abmessungen passt er bequem in jede Schublade oder Schreibtisch. Nach der Reinigung ist er innerhalb weniger Sekunden verstaut.
  • Wer nur kleine Flächen reinigen muss, der benötigt nicht größere Sauger. Für kleine Flächen ist das Gerät perfekt geeignet. 

Nachteile

  • Zu den Nachteilen gehört unter anderem die Leistung des Saugers. Da er mit Akku oder Batterien angetrieben wird, sind keine großen Wattzahlen möglich. Allerdings braucht es diese auch nicht. Doch wer größere Flächen reinigen will, sollte sich über eine Alternative schlau machen. 

Welche Arten von Mini Staubsaugern gibt es?

Der Mini Staubsauger lässt sich in mehrere Arten einteilen. Dazu gehören unter anderem der Beutelstaubsauger, beutellose Sauger sowie Akku Staubsauger und der Saugstauber Roboter.


1) Beutelstaubsauger
Der Staubsauger mit Beutel gehört zu den Klassikern. Er arbeitet relativ leise und erzielt gute Saugergebnisse. Zudem kann der Beutel nahezu staubfrei entfernt werden. Einer seiner Vorteile sind die geringen Kosten, die leise Inbetriebnahme sowie dessen Saugleistung. Weniger vorteilhaft sind die hohen Betriebskosten und die Geruchsbildung.

2) beutelloser Staubsauger
Dieser ähnelt sehr einem Mini Staubsauger. Allerdings werden die auch Zyklonsauger genannt. Mit einem Luftwirbel wird der Schmutz im Innenraum entfernt. Die gute Saugleistung und geringen Betriebskosten zählen zu den Vorteilen. Negativ ist der Geräuschpegel und die Anschaffungskosten.

3) Akku Staubsauger
Der Akku Staubsauger ist ebenfalls sehr ähnlich. Die Inbetriebnahme erfolgt aber nur mit einem Akku. Das leichte Handling und die schnelle Ladung des Akkus machen ihn beliebt. Allerdings eignet er sich nur für eine begrenzte Fläche und kann keinen Bodenstaubsauger oder ähnliches ersetzen. 

4) Staubsauger Roboter
Die letzte Variante ist der Saugroboter. Er gehört zu der neueren Technik und arbeiten vollkommen automatisch. Er eignet sich für große Flächen und arbeitet relativ leisen. Ideal für Menschen, die nicht selbst saugen wollen. Lediglich der Akku muss öfters aufgeladen werden. Bei verwinkelten Zimmern kann es durchaus zu Problemen kommen. 

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Wer einen Mini Staubsauger kaufen möchte, sollte auf mehrere Dinge achten. Die wichtigsten Punkte werden im folgenden Abschnitt erklärt.

Leichte Handhabung

Wichtig bei einem Mini Staubsauger ist seine gute Handhabung. Trotz der kleinen Größe gibt es auch Modelle, die sich nicht sehr ergonomisch nutzen lassen. Achte beim Kauf deswegen auf einen festen Griff, der sich gut in der Hand halten lässt. Rutschiges Material kann zu Problemen bei der Reinigung führen. Griffe aus Gummi sind die bessere Wahl, falls möglich.

Motorleistung

Mini Staubsauger werden mit Akku oder Batterien betrieben. Die Aufladezeit hält sich somit in Grenzen. Doch auch in Grenzen hält sich die Leistung des Motors. Aufgrund der kleinen Größe dürfen Nutzer mit keiner starken Saugleistung rechnen. Für das Reinigen eines Schreibtisches oder generell kleinere Flächen reicht er vollkommen aus. Doch es gibt auch Mini Staubsauger mit etwas mehr Leistung. Halte danach Ausschau und vergleiche die Modelle miteinander.

Aktionsradius

Ebenfalls wichtig für einen Staubsauger ist sein Aktionsradius. Schließlich will man so viele Stellen wie möglich damit reinigen. Achte aus diesem Grund auf eine spitze Front. Eine schmale Bauform kann winkelige Stellen besser erreichen. Zudem muss man sich nicht sonderlich bemühen. Je größer das Gerät, umso schwerer ist es zu bedienen. Saugroboter zum Beispiel haben große Probleme Ecken zu reinigen.

Leistung

Die Leistung ist eher zweitrangig anzusehen. Denn mit einem Mini Staubsauger lassen sich keine großen Wattzahlen erreichen. Geeignet ist das Gerät mehr für kleine Flächen und Staubpartikel. Dennoch macht es Sinn die Geräte mit ihrer Leistung zu vergleichen.

Gewicht

Das Gewicht spielt eine wichtige Rolle. Entscheidend dafür ist die Größe des Akkus oder der Batterien. Mini Staubsauger bekommen ihre Vorteile da sie so leicht sind. Infolgedessen halte Ausschau auf das Gesamtgewicht. Schwere Geräte sind mit mehr Kraftaufwand verbunden.

Preis

Der letzte Punkt befasst sich mit dem Preis. Denn jeder will für sein Gerät den billigsten Preis zahlen. Nutze vor dem Kauf sogenannte Vergleichsseiten. Dort kannst du dein bevorzugtes Modell mit den Preisen anderer Hersteller vergleichen und so den günstigsten Preisen. Innerhalb weniger Minuten ist die Suche bereits beendet.

Das Fazit

Der folgende Mini Staubsauger Test hat gezeigt, dass der Sauger ein kleiner aber handliches Gerät für den Haushalt darstellt. Geeignet ist er für kleinere Flächen sowie Krümel und Staubpartikel. Der Akku beziehungsweise die Batterien brauchen nicht lange, um aufgeladen zu werden. Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei einem normalen Sauger. Der Motor lässt Luftwirbel entstehen und saugt so den Dreck auf.
 
Dank der Größe passt er problemlos in jede Schublade. Achte beim Kauf auf Punkte wie Handhabung und Leistung. Schließlich kommen die Sauger generell mit wenig Leistung. Ebenfalls wichtig ist das Gewicht und der Lieferumfang. Ansonsten sollte dem Kauf nichts mehr im Weg stehen.