Skip to main content

Die besten Staubsauger 2019 powered by Staubsauger Vergleich bei Vergleichs.com

Kehrmaschinen Test – Alles was Sie wissen müssen!

Eine Kehrmaschine ist ein Reinigungsgerät, mit dem man ganz einfach große Flächen reinigen kann. Dieses Gerät ist ideal fürs Fegen von Hofeinfahrten, Gehwegen und Terrassen. Darüber hinaus kann eine Kehrmaschine verwendet werden, um Fabrikgeländer, Sportanlagen und Lagerhallen zu reinigen. 

In den Regalen gibt es unterschiedliche Arten von Kehrmaschinen. Für den privaten Gebrauch eignet sich vor allem Geräte mit Akku. Benzinkehrmaschinen sind eher für den industriellen Gebrauch geeignet.

Kehrmaschine Test

Was kann eine Kehrmaschine ?

Mit diesem Gerät kann man ganz einfach große Flächen reinigen. Generell eignet sich eine Kehrmaschine für zahlreiche Bereiche. Die meisten Geräte sind imstande Staub, Kies, Zweige oder andere große Verunreinigungen auf dem Boden zu entfernen. Hochwertigere Geräte sind darüber hinaus in der Lage, feuchtes Laub, Matsch oder Ähnliches zu entfernen. Des Weiteren kann man mit hochwertigeren Geräte auch Schnee entfernen. Eine Schneekehrmaschine kann man verwenden, um den Boden von Schnee zu befreien, solange er nicht zu hoch ist. Kehrmaschinen gibt es sowohl für den Innen- und Außenbereich.

Mögliche Einsatzgebiete sind hierbei unter anderem: Private Straßen, Hof- und Garageneinfahrten, Parkplätze, Gehwege, Schulgelände, Fabrikgelände, Sportanlagen und Sportzentren.

Die verschiedenen Arten von Kehrmaschinen

Bevor man eine Kehrmaschine kauft, ist es sinnvoll sich genau über die einzelnen Arten zu informieren. In den Regalen stehen sowohl Handkehr-, Benzinkehr- sowie Akkukehrmaschinen zur Verfügung. 

Die Handkehrmaschine
Die Handkehrmaschine wird manuell betrieben. Dieses Reinigungsgerät funktioniert ohne Kraftstoff und ohne Strom. Dieses Gerät wird über den Boden geschoben, somit ist für dieses Gerät ein minimaler Kraftaufwand notwendig. Trotzdem ist die Maschine ohne Strom oder Kraftstoff leicht zu bedienen.

In der Regel ist die Handkehrmaschine nicht so leistungsstark wie andere Kehrmaschinen. Daher eignet sich dieses Gerät nicht für hartnäckigen Schmutz oder Schnee und feuchtes Laub.

Die Handkehrmaschine kann man verwenden, um den Boden von trocken Schmutz zu befreien. Da dieses Gerät manuell betrieben wird, eignet es sich für kleine, ebene Flächen. Optimal kann man diese Geräte für die Reinigung von Einfahrten, Gehwege und Terrassen. 

Die Vorteile der Handkehrmaschine

  • Umweltfreundlich
  • Niedriges Gewicht
  • Leicht zu bedienen
  • Anschaffungskosten sind gering

Die Nachteile der Handkehrmaschinen

  • Leistungsschwach
  • Nicht für hartnäckigen Schmutz geeignet
  • Kraftaufwand erforderlich

Die Benzinkehrmaschine

Eine Benzinkehrmaschine ist eine Kehrmaschine mit eingebauten Motor. Wie der Name es vermuten lässt, wird dieses Reinigungsgerät mit Benzin angetrieben. Daher benötigt man für diese Kehrmaschine den erforderlichen Kraftstoff. Benzinkehrmaschinen bieten eine deutlich höhere Leistung, wodurch es möglich ist, mit diesem Gerät auch größere Flächen zu reinigen. 

So hat ein Kehrmaschine Test gezeigt, dass manche Geräte in der Lage sind, rund 8.000 Quadratmeter in der Stunde zu reinigen. Somit ist dieses Gerät auch für den professionellen Gebrauch geeignet. Die meisten Geräte sind ebenfalls imstande, Schnee und nasses Laub zu entfernen.

In den meisten Fällen ist dieses Gerät mit mehreren Vor- und Rückwärtsgängen ausgestattet. Viele Kehrmaschinen dieser Art sind mit einem Schneeschild ausgestattet. Dadurch kann man diese Art auch als Schneeräumgeräte verwendet werden. Benzinkehrmaschinen sind deutlich schwerer und auch wesentlich teurer als Handkehrmaschinen.

Die Vorteile

  • Hohe Leistung
  • Perfekt für größere Flächen
  • Auch fürs Entfernen von Schnee und nassem Laub geeignet
  • Meistens mit Schneeschilden ausgestattet

Die Nachteile

  • Anschaffungskosten sind höher
  • Hohes Gewicht
  • Kraftstoff notwendig
Kehrmaschinen Test
Eine 3 in 1 Benzin Kehrmaschine von Viron inkl. Schneefräse.

Die Akkukehrmaschine

Die Akkukehrmaschine ist eine Kehrmaschine, die mit einem Akku angetrieben wird. Diese Kehrmaschine weist eine höhere Leistung als Handkehrmaschine aber eine geringere Leistung als Benzinkehrmaschine auf. Mit den meisten Geräten kann man mit dieser Art auch hartnäckige Verschmutzungen beseitigen. Allerdings sind solche Geräte nicht zum Entfernen von Schnee ausgelegt. Darüber hinaus ist die Laufzeit dieser Geräte durch den Akku eingeschränkt. Der Kehrmaschine Test ergaben, dass man mit den meisten Geräten rund 40 bis 90 Minuten arbeiten kann. Wenn der Akku leer ist, muss man diesen aufladen.

Abhängig davon, wie groß die Fläche ist, die gereinigt werden soll, muss man die Reinigungsarbeiten unterbrechen, um den Akku entsprechend zu laden. Dementsprechend sind die Geräte mit Akku nicht perfekt für den Einsatz sehr großer Flächen. Für den privaten Gebrauch sind diese Geräte perfekt geeignet.

Die Vorteile

  • Kein Kraftstoff notwendig
  • Gute Reinigungsleistungen

Die Nachteile

  • Begrenzte Laufzeit
  • Nicht für die Beseitigung von Schnee geeignet
Kehrmaschine Test
Eine Standart Akkukehrmaschine von der Firma Kärcher.

Was unterscheidet eine gute Kehrmaschine von einer schlechten?

Kehrmaschinen gibt es in zahlreichen Ausführungen. Aber welche Maschine ist für welchen Zweck geeignet? Welches Gerät man für seine Bedürfnisse braucht, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtig ist es, dass das Gerät zum jeweiligen Einsatzgebiet passt. Damit Sie das perfekte Gerät für sich finden, sollten Sie beim Kauf folgende Kriterien beachten. 

Der Auffangbehälter
In diesem Behälter wird der ausgesammelte Schmutz aufbewahrt. Dementsprechend ist die Größe besonders wichtig. Je größer der Behälter ist, desto kürzer dauert der Vorgang und umso größere Flächen können gereinigt werden. In den meisten Fällen sind Auffangbehälter mit 50 Liter ausreichend. Für professionelle Anwendungen sind größere Behälter sinnvoll. Für kleinere Flächen und sporadischer Anwendung ist ein Behälter mit 30 Liter ausreichend. 

Die Kehrbreite
Die Kehrbreite wird oft auch als Arbeitsbreite bezeichnet. In den meisten Fällen liegt diese Breite bei 55 und 100 Zentimeter. Ein gewöhnlicher Straßenbesen hat nur eine Breite von maximal 40 Zentimeter. Die empfohlene Arbeitsbreite ist abhängig von der Fläche, die gereinigt werden muss. Für die meisten Anwendungen reichen Breiten zwischen 55 und 70 Zentimeter. Wer größere Flächen reinigen möchte, sollte sich für eine Breite ab 80 Zentimeter entscheiden. Wichtig zu wissen ist, dass die Bedienung von der Arbeitsbreite abhängt. So wird die Bedienung deutlich schwieriger, wenn die Arbeitsbreite sehr hoch ist. Eine schmale Kehrbreite ist dann ratsam, wenn man Wege oder ähnliche Flächen reinigen möchte.

Die Flächenleistung
Dieser Wert gibt an, wie viel Fläche man innerhalb einer Stunde reinigen kann. Wenn man mit einer Kehrmaschine den Bereich rund ums Haus reinigen möchte, reicht eine Leistung bis 3000 Quadratmeter. Wenn Sie das Gerät professionell verwenden möchten, ist eine Flächenleistung von 2.500 bis 8.000 Quadratmeter sinnvoll. Diese Leistungen werden meistens nur von Benzinkehrmaschinen ermöglicht. Die höchste Leistungsklasse bieten Aufsitzkehrmaschinen mit rund 15.000 Quadratmeter pro Stunde. Die Flächenleistung eines konventionellen Handbesens liegt bei etwa 150 Quadratmeter pro Stunde.

Das Eigengewicht
Handkehrmaschinen sind die leichtesten Kehrmaschinen. Teilweise liegt das Eigengewicht der Geräte bei unter zehn Kilogramm. Das geringe Gewicht ist vor allem dann ratsam, wenn man das Reinigungsgerät öfters tragen muss. Aufgrund des Akkus sind Akkukehrmaschinen deutlich schwerer. Benzinkehrmaschinen sind ebenfalls mit besonders hohem Eigengewicht verbunden. Dieses liegt bei einigen Modellen zwischen 70 und sogar 100 Kilogramm.

Der Schubbügel
Es ist wichtig, dass der Schubbügel höhenverstellbar ist. Wenn Sie den Bügel auf Ihre Größe einstellen können, schonen Sie beim Reinigungsprozess Ihren Rücken. Des Weiteren erweist es sich als besonders praktisch, wenn man den Schubbügel einklappen kann, so ist es möglich, das Gerät besonders platzsparend zu verstauen.

Das Schneeschild
In den meisten Fällen werden Benzinkehrmaschinen mit einen Schneeschild ausgestattet. Durch diesen Schild kann man die Kehrmaschine in einem Schneeschieber verwandeln. Durch das Schneeschild kann man das Gerät auch bei hohem Schnee verwenden.

Tipps für die richtige Anwendung

Abhängig davon, wie stark die Kehrmaschine ist, sollten Sie vor dem Reinigungsvorgang bestimmte Vorbereitungen treffen. Daher ist es ratsam, wenn Sie hartnäckigen Schmutz vorbehandeln und auflockern. Unter Umständen ist es sinnvoll, grobe Verschmutzungen, welche den Prozess mit der Maschine verhindern würden, vorab zu entfernen.

Wenn Sie sich für ein leistungsschwächeres Gerät entscheiden, müssen Sie bedenken, dass diese nicht für die Entfernung von nassen Verunreinigungen gedacht sind. Umso wichtiger ist es darauf zu achten, dass die zu reinigenden Fläche trocken ist.

Bevor Sie mit der eigentlichen Reinigung anfangen, sollten Sie einen kurzen Blick auf die Fläche werfen. Bei der Reinigung kann es passieren, dass kleine Steine zum Querschläger werden und jemanden verletzen oder umliegende Objekte beschädigen. Besonders wenn Sie leistungsstarke Geräte verwenden, sollten Sie darauf achten, dass keine großen Objekte auf der Fläche liegen.

Es ist ratsam mit diesem Gerät nicht zu viele Kurven zu fahren. Eine scharfe Kurve kann dafür sorgen, dass das Reinigungsgerät die Verschmutzung nicht richtig aufnimmt. Daher sollten Sie lange und vor allem gerade Linien fahren. Sobald Sie wenden müssen, sollten Sie eine große Kurve nehmen.

Sobald an den Bürsten Laub oder anderer Schmutz vorhanden ist, sollten Sie die Bürsten reinigen aber nur wenn die Bürsten nicht rotieren und stillstehen. Bei der Reinigungsarbeit ist das Tragen einer Schutzbrille empfohlen. Das schützt die Augen für möglichen Querschläger, darüber hinaus schützt es die Augen vor Verunreinigungen.

Bei der Arbeit mit einer Kehrmaschine sollten Sie unbedingt auf die Geschwindigkeit achten. Die Arbeitsgeschwindigkeit darf nicht zu hoch aber auch nicht zu niedrig sein. Wenn die Geschwindigkeit zu niedrig ist, rotieren die Bürsten langsam, sodass der Schmutz nicht richtig aufgenommen wird. Sollten Sie das Gerät zu schnell bewegen, wird der Schmutz aufgewirbelt und kann ebenfalls nicht richtig aufgenommen werden.

Wo sollte man seine Kehrmaschine kaufen?

Kehrmaschinen kann man sowohl im Internet aber auch in Geschäften kaufen. Die Frage wo Sie Ihre Kehrmaschine kaufen sollen, hängt von den eigenen Vorlieben ab. In Baumärkten haben Sie die Möglichkeit, sich das Gerät vor Ort anzusehen und können sich beraten lassen. Allerdings ist die Auswahl begrenzt. 

Im Internet profitieren Sie von einem breiten Angebot und das Gerät wird bis an die Haustüre geliefert. Doch Sie haben nicht die Möglichkeit sich im Notfall beraten zu lassen und müssen sich somit auf die Rezessionen anderer Käufer und Kehrmaschine Test verlassen.